Curry mit Süßkartoffeln und Kichererbsen

Zutaten – 1 EL Distelöl , 1 TL Kumin, 3 kleine Zwiebeln, Stück Ingwer (nach belieben), 1 kleine Chilischote ohne Kerne, Salz, 500 g Süßkartoffeln, 1 kleine Dose geschälte Tomaten, 1 Dose/Glas Kichererbsen, 300 ml Gemüsebrühe, 1 Teelöffel Orangenschale-Zesten, saure Sahne.

Das Öl in einem Topf heiß werden lassen. Kumin darin anrösten (es lohnt sich, ungemalenen Kumin zu verwenden). Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden, den Ingwer und die Chilischote sehr fein hacken und dazugeben. Salzen und alles etwa 5 Minuten lang dünsten.

Die Süßkartoffeln schälen, in etwa 2 cm große Würfel schneiden und in den Topf geben. Dosentomaten hinzufügen und diese mit dem Kochlöffel sanft zerdrücken. Dann folgen die Kichererbsen. Schließlich 500 ml Brühe (Gemüsebrühe oder salzarme Instentware aus dem Biomarkt) dazugießen. Den Topf zudecken, und alles bei mittlerer Hitze ungefähr 35 Minuten lang köcheln lassen. Zum Schluss rührt man die Zesten einer Orange unter. Das Curry mit etwas Saurer Sahne oder Naturjoghurt servieren.

Hirschgulasch

Zutaten für 4 Personen:
1kg Hirschschulter
2 große Zwiebeln
3 Karotten
1 Stück Petersilienwurzel
3 Knoblauchzehen
2 Teel. Thymian
4 Lorbeerblätter
1 Eßl. Tomatenmark
2 Glas Rotwein
1 Glas Portwein
1 Eßl. Roter Balsamico
1 Eßl. Schwere Sojasauce
½ Teel. Salz
kräftige Brise frisch gemahlenen Schwarzer Pfeffer
½ Eßl. Mehl
2 Eßl. Olivenöl
2 Eßl. Crème fraiche

Weiterlesen

Griechische Verhältnisse?

Wenn Akteure der Eurokrisenpolitik ihr Konzept vom Wachstum durch Sparen verteidigen, dann verweisen sie gerne auf Spanien. Die Kürzung der Staatsausgaben und Senkung der Löhne hätten in allen EU-Krisenländern ausser in Griechenland zum Erfolg geführt, lautet die gebetsmühlenartige Behauptung. Jedoch – sie ist schlichtweg falsch.

Weiterlesen

Private Solarstromerzeuger in der Falle

Bereits im Juli 2013 vollzog die spanische Regierung einen Paradigmenwechsel bei der Förderung von Solarenergie. Sie setzte die 2007/2008 erlassenen Gesetze zur Regelung der Einspeisevergütung außer Kraft und änderte die Berechnung der Vergütung rückwirkend – zum Nachteil der Stromerzeuger. 2014 wurde die Vergütung eingespeister Energie komplett eingestellt und private Erzeuger gezwungen, Standort und Fläche ihrer Panelen einer Zentralstelle zu melden. Und nun hat der spanische Industrie- und Energieminister José Manuel Soria einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Produktion von Solarstrom für den Eigenbedarf mit Gebühren belegt.

Weiterlesen

Die Korruption

Im Oktober wurden die Leser der Lanzarote-Presse fast täglich auf ein Grundübel ihrer Gesellschaft gestoßen: Die Korruption.

Vorliegende Beweisunterlagen im „Caso Union“ zeichnen einen Politikstil der hier herrschenden Kaste, der einer demokratisch verfassten Bürgergesellschaft ins Gesicht schlägt. Jedoch beschränkt sich die skrupellose Bereicherung sowie die Ignoranz gesetzlicher Grundlagen nicht nur auf die kleine Kanareninsel Lanzarote.

Weiterlesen

Spaniens Regierung will Verlinkungen und Web-Inhalte künftig kostenpflichtig machen

Das Gesetz, das Ende Juli mit den Stimmen der konservativen Volkspartei bereits das Parlament passierte, soll im Herbst vom Senat endgültig verabschiedet werden und 2015 in Kraft treten. Demnach sollen Verlage geschützt und „illegale“ Downloads unterbunden werden.

Weiterlesen

Potaje

Eintöpfe und Suppen gehören zur traditionellen Lanzaroteküche; und da die Linse und die Kichererbse sättigende und gleichzeitig hochwertige Lebensmittel sind und darüber hinaus preiswert angeboten werden, sind sie Hauptbestandteil vieler Eintöpfe und Suppen. Weiterlesen

Jamón Ibérico de Bellota

Im olympischen Duell mit anderen Nationen hat es die spanische Küche schwer, einen Medaillenrang zu erobern. In der Vorspeisen-Disziplin ist sie jedoch unangefochten, sobald sie ihre Geheimwaffe einsetzt: Den Ibérico-Schinken “Jamón Ibérico de Bellota”.

Weiterlesen