Brand bei INALSA führt zu Wasserknappheit auf der Insel

Zur Zeit kann der Wasserversorger INALSA nur mit halber Kraft arbeiten: Ein Kurzschluss am vergangenen Freitag hat zu einem Brand geführt, der fast 40% der Entsalzungskapazitäten des Wasserversorgers außer Betrieb gesetzt hat, wie aktuell in der Inselpresse zu lesen ist. Die Löscharbeiten wurden aufgrund giftiger Gase erschwert.

In der kommenden Woche sollen die aufwändigen Reparaturarbeiten abgeschlossen sein. Bis dahin wird das Wasser neu verteilt. Nach welchem Schlüssel, wurde nicht verraten. Und wann “kommende Woche“ bedeutet, auch nicht.

Wir schauen nun täglich in unseren Wasserspeicher (Aljibe), denn der Norden der Insel ist von der Wasserversorgung komplett abgeklemmt worden. Soviel zum neuen Verteilungsschlüssel. Der Toiletten- und Duschbereich vom Arrieta-Strand ist aufgrund fehlender Wasserversorgung geschlossen worden. Details überlassen wir Ihrer Fantasie.