Erste „Fernhochzeit“ unter Homosexuellen

Einige Hochzeiten unter Männern sowie eine unter Frauen hat es ja bereits gegeben auf Lanzarote, seit die rechtliche Grundlage hierzu geschaffen wurde im April vergangenen Jahres. Nun könnte man meinen, alle Möglichkeiten seien damit ausgeschöpft worden. Dem ist aber nicht so: Denn am 1. März gab es eine weitere Hochzeitspremiere unter Gleichgeschlechtlichen: eine „Fernhochzeit“ sozusagen. Nur die eine ‚Hälfte’ des männlichen Brautpaars war physisch anwesend; die andere – ein Kolumbianer – befand sich im fernen Kolumbien, als es galt, in Teguise das Ja-Wort auszusprechen. Die Ehe wurde dennoch rechtmäßig geschlossen, denn der Kolumbianer hatte seine Schwägerin mit der Vollmacht ausgestattet, ihn auf seiner eigenen Hochzeit zu vertreten. Auch das ist in Spanien per Gesetz möglich.