(Freiwillige) Helfer entsorgen 4000 kg Müll

Ein Ärgernis sind die wilden Müllkippe allemal; insbesondere aber vor dem Hintergrund, dass ein Telefonanruf beim Ayuntamiento ausreicht, um (Sperr-)Müll kostenlos abholen zu lassen. Rund 20 Freiwillige aus Haría, die sich besonders aktiv für den Umweltschutz engagieren, sind neulich – wiederholt – losgezogen, um an der Küste zwischen dem Hafen von Órzola bis zum Caletón Blanco Müll und Strandgut einzusammeln: Möbelteile, diverser Plastikmüll, alte Fahrräder etc. wurden eingesammelt und ordnungsgemäß entsorgt. Unterstützt wurden die freiwilligen Helfer von vermutlich nicht ganz so freiwilligen Insassen der Strafanstalt in Tahiche. Einige Häftlinge, die entweder kurz vor Beendigung ihrer Haftstrafe oder wegen nur leichter Vergehen einsaßen, wurden zum Helfen kurzfristig „entlassen“.