Große „Völkerwanderung“ zu Ostern

Wer sich über Ostern fortbewegen kann, tut dies auch; aber dabei bleiben die Lanzaroteños den Kanarischen Inseln, insbesondere aber Lanzarote recht treu. Jene, die auf Lanzarote bleiben, bewegen sich zwecks „Tapetenwechsels“ am liebsten – mit Sack und Pack beladen – in ein anderes Municipio und schlagen dort ihre Zelte auf. Fuerteventura ist ebenfalls beliebt – ist ja auch nicht wirklich weit entfernt. Schiffstouren (Überfahrt und Hotelübernachtung gab es ab 200 Euro) stehen auch recht hoch im Kurs. Teure, größere Schiffstouren (insbesondere Karibik und Mittelmeer) wurden auch nachgefragt. Flüge zum spanischen Festland ebenfalls; nicht zuletzt, weil viele der 22.000 [!] auf Lanzarote lebenden Festlandspanier die Feiertage für einen Heimaturlaub nutzen. Und günstig waren/sind die Tarife: Hin- und Rückflug zum spanischen Festland gab es zur Osterzeit zu 79,- Euro (Residententarif), womit die Fluggesellschaften vermeiden wollten, dass die vielen Flugzeuge, die um die Osterzeit vom Festland nach Lanzarote fliegen, leer zurück kehren müssen.