Guatiza/Los Cocoteros: rund 1000 Patientenkarten auf wilder Müllkippe

Einige umher fliegende Zettel machten einen Spaziergänger auf 8 große Umschläge aufmerksam, die inmitten von wild entsorgtem Sperrmüll lagen. Aus den Umschlägen kamen rund 1000 Patientenkarten aus dem Jahr 2002 vom Hospital General mit Ergebnissen von Schwangerschaftstests sowie anderen Laboruntersuchungen zum Vorschein.

Die Karten liegen vermutlich erst seit weniger als 3 Tagen dort, denn der Finder gab an, regelmäßig mit seinem Hund an der Müllkippe vorbei zu kommen und die Umschläge dort vorher noch nicht gesehen zu haben.

Nun werden Untersuchungen in die Wege geleitet um herauszufinden, wer dafür verantwortlich ist, dass die unter Datenschutz stehenden und nur wenigen Personen zugänglichen Karten nicht ordnungsgemäß entsorgt wurden. Normalerweise würden solche Unterlagen, nachdem die Daten elektronisch verarbeitet wurden, von 2 Mitarbeitern einer externen Firma alle 3 Monate per LKW abgeholt und zur Mülldeponie Zonzamas gefahren werden, wo sie vergraben werden.

Zwischenzeitlich wurde Strafanzeige gegen unbekannt erstattet.