Güime: Spanische Regierung verkündet Bau eines Auffanglagers für Flüchtlinge

Der für Sicherheit zuständige spanische Staatssekretär Antonio Camacho hat’s gestern verkündet: Das Auffanglager mit einer Kapazität für 400 Flüchtlinge wird in Güime gebaut, und die Baukosten werden mit 4 Mio. Euro veranschlagt. Wie diese Weisung von oben durchgesetzt werden wird, ist noch unklar, denn die Mehrzahl der Abgeordneten von San Bartolomé hatte sich – einschließlich Stimmen der PSOE-Vertreter – dagegen ausgesprochen. So wie auch viele Einwohner von Güime. Zudem liege bislang weder eine Baugenehmigung noch ein entsprechendes Abkommen mit der Inselregierung vor, heißt es im Bericht. Jedenfalls ist der Bau des Auffanglagers Bestandteil des „Plan Integral de Seguridad de Canarias“, im Rahmen dessen auch die Zahl der Sicherheitskräfte auf den Inseln erhöht sowie das integrierte elektronische System zur Außenüberwachung – SIVE – für weitere 20 Mio. Euro ausgebaut werden soll.