Heute offizieller Schwänztag “Fuga de San Diego“

Heute ist für die Schüler ab Mittelstufe ein herrlicher Tag: Sie dürfen blau machen. „Fuga de San Diego“ heißt dieser traditionsreiche Tag auf den Kanaren, an dem die Schüler und Studenten selbst entscheiden dürfen, ob sie zur Lehranstalt gehen, oder dieser lieber fern bleiben.

Freilich ist dieser Brauch nicht aus heiterem Kanarenhimmel gefallen, um den Pennälern und Studenten einen zusätzlichen Ferientag zu bescheren. Vielmehr geht er zurück auf die Zeit um 1920, als Diego Ximénez de Cisneros, Lehrer der Schule ‘Cabrera Pinto’ in La Laguna/Teneriffa, seinen Schülern die Teilnahme an der Wallfahrt zu Ehren von San Diego und insbesondere am anschließenden, sehr beliebten Fest verboten hat. Offensichtlich ohne Erfolg, denn schnell breitete sich auch an anderen Schulen der Brauch aus, sich an dem Tag lieber kollektiv zu amüsieren als dem Unterricht zu folgen. Es erforderte allerdings durchaus Klettergeschick und Wendigkeit, aus dem Unterrichtsraum und der Schule auszubüchsen. Wem die Flucht (Fuga) geglückt war, amüsierte sich prächtig. Nicht nur auf dem rauschenden Fest, sondern auch darüber, dass den Lehrern entwischt werden konnte.

Das Schwänzen zugunsten von spaßigem Zeitvertreib ist heutzutage – jedenfalls an diesem Tag – auf den Kanaren offiziell geduldet und wird ab der Mittelstufe bis einschließlich der Universitäten praktiziert.

Allerdings müssen aus Haftungs- und Versicherungsgründen die Lehrer darauf achten, dass die minderjährigen Schulschwänzer unter Aufsicht stehen, und nicht irgendwo herumhängen und dabei womöglich noch allerhand anstellen. Schließlich meldet sich so manch ein Schüler zu Hause brav zur Schule ab, wo er dann allerdings nicht erscheint.

Heute klingelte das Handy einer Freundin, während sie kurz zu Besuch war: Die Lehrerin rief an um mitzuteilen, dass ihr Sohn nicht in der Schule sei, und um sich zu erkundigen, ob die Eltern das auch mitbekommen haben und damit einverstanden seien.

San Diego hat für Sonnenschein, strahlend blauen Himmel und hohe Temperaturen gesorgt. Also ein rundum herrlicher Tag, nicht nur für die Schulschwänzer.