Hirschgulasch

Zutaten für 4 Personen:
1kg Hirschschulter
2 große Zwiebeln
3 Karotten
1 Stück Petersilienwurzel
3 Knoblauchzehen
2 Teel. Thymian
4 Lorbeerblätter
1 Eßl. Tomatenmark
2 Glas Rotwein
1 Glas Portwein
1 Eßl. Roter Balsamico
1 Eßl. Schwere Sojasauce
½ Teel. Salz
kräftige Brise frisch gemahlenen Schwarzer Pfeffer
½ Eßl. Mehl
2 Eßl. Olivenöl
2 Eßl. Crème fraiche

Zubereitung:
Zwiebeln fein hacken, Karotten in kleine Würfel schneiden, Knoblauch sehr klein hacken.
Zwiebel und Karotten in 1 Eßl. Olivenöl kräftig in einer Pfanne anbraten, bis sie ordentlich Farbe angenommen haben, danach Knoblauch zufügen, durchrühren und umgehend in den Bräter geben, der alle Zutaten aufnehmen wird. Petersilienwurzel zugeben.

Fleisch in ca. 5 cm große Stücke würfeln, dabei vorhandene Sehnen entfernen. Im restlichen Olivenöl kräftig anbraten (damit das Fleisch bräunt und kein Saft austritt, brate ich das Fleisch in 3 kleinen Portionen an).

Im Bräter Rotwein, Portwein, Balsamico und Sojasauce unter das Gemüse mischen, das Mehl über die Mischung stäuben, Gewürze, Salz und Pfeffer zugeben und das Tomatenmark unterrühren. Danach das Fleisch untermengen und den Bräter in den vorgeheizten Ofen (230 Grad) schieben.

Der von mir geschätzte traditionelle spanische Tontopf (innen glasiert) benötigt ca. 20 Minuten, um Gartemperatur zu erreichen, danach die Ofentemperatur auf 175 Grad reduzieren und das Gulasch 90 Minuten garen. Metallbräter benötigen keine 20 minütige Vorlaufzeit, können also gleich bei 175 Grad die 90 minütige Garzeit antreten.

Nach der Garzeit mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken und die Crème fraiche unterrühren.

Dazu passt Rotkohl und Semmelknödel oder selbstgemachte Spätzle.