Immobilienerwerb führt zu sehr hoher Hypotheken-Verschuldung

Die Immobilienpreise sind hoch und die Durchschnittseinkommen der unter 35jährigen, berufstätigen Canarios liegen bei nur rund 13.500,- € p.a., weshalb diese Bevölkerungsgruppe im spanischen Vergleich einen wesentlich höheren Anteil ihres Einkommens aufbringen muss, um Eigentum zu erwerben.

Rund 13 Jahreseinkommen muss ein jüngerer Canario aufbringen, um beim aktuellen durchschnittlichen Immobilienpreis von rund 175.000,- Euro in eigenen vier Wände wohnen zu können. Wird dafür eine Hypothek aufgenommen, so müssen knapp 70% des Einkommens eingesetzt werden, um die Hypothek zu bedienen. Im spanischen Durchschnitt beträgt dieser Prozentsatz rund 45 %, was auch noch über dem empfohlenen Satz von 30% liegt, um nicht in die Gefahrenzone einer Schuldenfalle zu geraten.