Mala – Arepera Jojoto y Millo, kolumbianisch-kanarische Küche

Haria

Gemeinde: Haría
Lage: An der Ecke calle el Rostro/calle el Moro

Öffnungszeiten:
Ruhetag: 

In Mala die Straße zwischen dem Gesundheitszentrum ‚Centro de Salud‘ und dem Restaurant Don Quijote Richtung Meer/Charco del Palo abbiegen. Dort gleich am Anfang auf der rechten Seite befindet sich die „Arepera“.

In diesem seit vielen Jahren von Kolumbianern geführten Restaurant, gibt es u.a. die traditionellen Arepas. Das sind runde Maisfladen mit diversen Füllungen. Von deftig über Fisch bis hin zu Gemüsevariationen. Die Fladen werden in Fett ausgebacken; und die Füllungen sind schmackhaft. Und üppig; also nichts für Kalorienbewusste. Eine Arepa reicht, um satt zu werden und kostet nur um die 3 Euro.

Die Karte bietet wesentlich mehr als Arepas: Traditionelle kanarische Gerichte, Fisch und Fleisch in diversen Variationen. Da wir dort bislang nur Arepas und Salate gegessen haben, können wir nichts schreiben über die Qualität der anderen Gerichte.

Das Ambiente ist  südamerikanisch, die Hintergrundmusik ebenfalls; und für uns also eine willkommene Abwechslung.

Ein Gedanke zu „Mala – Arepera Jojoto y Millo, kolumbianisch-kanarische Küche

  1. …die anderen Gerichte sind wunderbar-selten in meinem nicht kurzen Genießerleben habe ich ein so rindsgutes Filet vom Grill gegessen. Und die Kroquettas (schreibt man es so???) zergehen auf der Zunge. Dazu eine bäuerlich- familiäre, bunte, lustige Athmosphäre-toller Laden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.