Nischenanbieter als Alternative zur Servicewüste von Movistar & Co.

Wir haben von den großen, spanischen Telekommunikationsunternehmen wie Movistar die Faxen dicke. Die Preise steigen kontinuierlich, und klammheimlich werden darüber hinaus Leistungen gestrichen, die fortan nur gegen Zuzahlung eingerichtet werden. Z.B. wurde vor einiger Zeit bei Movistar die Anzeige verpasster Anrufe beim Festnetztelefon über Nacht deaktiviert.

Der Anruf beim CallCenter ergab, dass diese Leistung neuerdings mit 2,- pro Monat zu Buche schlägt. Alternativ wurde versucht, uns ein neues Paket anzudrehen, das angeblich besser sei und nicht mehr kosten würde als unser derzeitiges. Was bei solchen Gesprächen nie verraten wird: Bei Zustimmung wird ein neuer Vertrag geschlossen, für den wiederum lange Kündigungsfristen gelten. Offensichtlich wird mit diesem Trick versucht, Altkunden mit kurzen Kündigungsfristen für weitere zig Monate zu binden.

Glücklicherweise gibt es seit einiger Zeit Nischenanbieter mit kundenorientiertem Service.

Bei mobiler Telefonie bietet sich seit vergangenem Jahr z.B. lobster.es an . Ist ein in Spanien ansässiger Anbieter, der von in Spanien lebenden Briten gegründet wurde.

Wir haben den Anbieter getestet:

Die Sim-Card wurde nur wenige Tagen nach der Bestellung zugestellt. Allerdings gab es Probleme beim Einrichten. Ein kurzer Anruf in nicht wirklich perfektem Englisch genügte, und alles lief wie geschmiert.

Insgesamt bietet Lobster eine interessante Alternative auch für nur temporär hier verweilende Menschen an: Der günstigste Tarif beträgt 12 Euro im Monat (Details s. oben verlinkter Website). Bei Mehrbedarf kann die Kapazität monatlich erhöht, bei geringerem Bedarf reduziert werden, und bei Nichtbedarf kann der Vertrag sogar einige Monate im Jahr komplett und also kostenfrei ruhen.

Wir bekommen übrigens keine Provision von Lobster. Movistar raubt uns allerdings seit Jahren den letzten Telekommunikationsnerv, weshalb jede Alternative bei uns auf offene Ohren stößt.

Beim Internet setzen wir seit einigen Jahren auf den recht kleinen Anbieter Wifi-Canarias. Die Firma hat ihren Sitz auf Teneriffa und deckt erfreulicherweise auch bei uns auf Lanzarote so manche Gegenden ab, die selbst von den größten spanischen Telekommunikationsanbietern nur rudimentär bedient werden, oder dort komplette Funklöcher sind. Der Service von Wifi-Canarias ist hervorragend und individuell. Wifi-Canarias bietet neben Internet seit einiger Zeit auch feste und mobile Telefonie an; diese haben wir allerdings noch nicht abonniert und also getestet.