Puerto del Carmen: Haus musste Golfplatz weichen

Nach einer Zwangsräumung Anfang Januar war es heute soweit: ein Haus wurde abgerissen, das sich auf dem Gelände befand, auf dem der neue Golfplatz von Puerto del Carmen entstehen soll. Vergeblich hatte sich der Hauseigentümer, der 20 Jahre dort wohnte, dagegen gewehrt. Läppische 26.900 Euro Entschädigung wird er bekommen. Sein Haus sei seinerzeit illegal gebaut worden, hieß es. Außerdem sei ein Golfplatz wegen des hohen Freizeitwertes von sehr großer Bedeutung für den Tourismussektor. Und das gehe vor. Auf dem Gelände sollen auch Villen gebaut werden. Und ein Hotel mit 600 Betten. Stand heute jedenfalls in der „Diariodelanzarote“. Frage ich mich doch glatt, wohin der Mensch nun ziehen soll. Ein Haus wird er für 26.900,- Euro ganz bestimmt nicht finden auf Lanzarote. ….. Und wenn mit allen illegalen Häusern und Hotels auf Lanzarote so verfahren würde wie mit seinem Haus, wären sämtliche Bagger der Insel jahrelang im Dauereinsatz und ziemliche viele Einwohner von Lanzarote obdach- oder arbeitslos. Oder beides..