Sommerlicher Lanzarotesalat

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Zucchini,
  • 1 Karotte,
  • 1 Paprika,
  • 1 Tomate oder besser noch 8 wilde Lanzarotetomaten,
  • 1 Schalotte,
  • 1 Zitrone,
  • Olivenöl,
  • Salz, Pfeffer,
  • Sesamsaat,
  • frische Kräuter: Petersilie, Basilikum, Thymian, Rosmarin

Zubereitung: Das Gemüse waschen und vorbereiten. Der Zucchini werden Strunk und Kappe entfernt. Wenn die Karotte sehr dreckig ist, muss die Gemüsebürste ran, wir lassen heute die Schale dran. Die Schalotte nur schälen, bei der Tomate und der Paprikaschote die Strünke entfernen. Dann alles längs in feine dünne Scheiben schneiden; je fester das Gemüse, desto dünner die Tranchen. Heisst bei der Tomate zirka acht (Lanzarotetomaten halbieren), bei der Karotte etwa zwei Millimeter.

Eine große Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Wir braten in Etappen, also schön entspannt der Reihe nach und zwar alles schön goldbraun und knackig: Die Karotte, die Zucchini und die Paprika. Dazwischen immer mal wieder einen EL Olivenöl in die Pfanne. Wenn die Paprika fast fertig ist, kann noch für kurze Zeit die Schalotte dazu, die muss eigentlich nur glasig werden.
Und ganz zum Schluss kommen noch die Tomaten rein, die kann man zwar nicht anbraten, aber der austretenden Saft nimmt den leckeren Pfannen-Bodensatz auf.

Das angebratene Gemüse in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und dem Saft einer halben Zitrone anmachen und kurz ziehen lassen.
Inzwischen alle Kräuter waschen, wieder trocken schütteln bzw -salatschleudern, die Blätter abzupfen und grob zerkleinern. In einem anderen Gefäß mit einem TL Olivenöl und dem Saft der restlichen Zitrone marinieren.
Das Gemüse kreativ auf Teller verteilen, mit dem Kräutern bestreuen und noch ein paar Körnchen Sesam drüber streuen.

Pur genossen ist dieser Salat eine gute Vorspeise, aber auch zu gegrilltem Lamm mit Couscous -Salat passt er vorzüglich.