Sorge um geplantes, marokkanisches Atomkraftwerk

Mit Sorge blickt die kanarische Regierung auf die Pläne Marokkos, im nur rund 200 km entfernten Sidi Boulbra*) ein Atomkraftwerk bauen zu wollen.

Heute ist in der Zeitung zu lesen, dass sich zur Zeit eine Delegation des russischen Konsortiums Atomstroyexport in Rabat aufhält, um Verhandlungen über den Bau einer Anlage vom Typ VVER–1000 zu führen. Dieser Anlagentyp wird seit 30 Jahren auch in Finnland betrieben. Das Preisangebot der Russen soll weit unter dem anderer Mitbieter liegen.

Sidi Boulbra liegt dem Zeitungsbericht zufolge in einem seismisch aktiven Gebiet.

———

*) liegt etwa auf der Höhe von Marrakesh an der marokkanischen Atlantikküste, ca. 25 km nördlich des Küsten- und Urlaubsortes Essaouira.