Das kanarische Bodengesetz (Ley del Suelo de Canarias)

Die „Ley del Suelo“ ist ein gesetzlicher Eckpfeiler des Baurechts. Bislang galten für die Kanaren in diesem Zusammenhang das allgemeine, spanische Bodengesetz sowie eine Vielzahl von regionalen und lokalen Gesetzen, Vorschriften und Verordnungen. Eine einheitliche Regelung für die Kanaren sollte nun her, und wurde als kanarisches Bodengesetz (Ley del Suelo de Canarias) im Juni d.J. vom kanarischen Parlament verabschiedet.

Weiterlesen

Lanzarote: Archäologische Funde aus dem 10. Jahrhundert v. Chr.

Im Rahmen wissenschaftlicher Studien unter der Leitung des Archäologen Pablo Atoche sind Ansiedlungsreste, die auf Lanzarote gefunden wurden, auf das 10. Jahrhundert v. Chr. datiert worden. Das Team aus Biologen, Archäologen, Historikern und Bodenkundlern der Universitäten von Las Palmas/Gran Canaria und La Laguna/Teneriffa sowie vom Botanischen Garten La Orotava/Teneriffa untersucht seit 2005 Spuren früherer menschlicher Ansiedlungen an verschiedenen Orten auf Lanzarote. Organisches Material wurde anhand der C14- bzw. Radiokarbonmethode in einem Labor in Florida untersucht.

Weiterlesen

Kanarische Fluggesellschaft in Gründung

Mit 22,7 Mio. Euro Startkapital wird auf den Kanaren die Fluggesellschaft ‘Aéreo Star’ gegründet. Dabei soll es sich um ein zu 100% kanarisches Unternehmen handeln. Geplant sind neben interinsularen, nationalen und internationalen Flügen auch die Ausbildung von Flugpersonal sowie die Durchführung von Wartungs- und Reparaturarbeiten an Flugzeugen.

Uns lagen noch keine Informationen vor, wer die Fluggesellschaft gründet und ab wann der neue Konkurrent von Binter Canarias und Islas Airways seine Schalter öffnen wird.

Castillo de San Gabriel: Installation über Immigration

„Herzlich Willkommen im Hotel Esperanza“ lautet die Überschrift. Das „Plug Inn Hotel“, das das Thema Immigration hautnah präsentiert, ist ein Werk der griechischen Künstlerin María Papadimitriou. Dabei handelt es sich um ein Projekt im Rahmen der I. Bienale für Architektur, Kunst und Landschaft der Kanaren, das am vergangenen Mittwoch eröffnet wurde. Weiterlesen

Analphabetismus auf den Kanaren

Ca. 2,8% der über 16jährigen Kanaren können weder lesen noch schreiben (Frauen 3,6%, Männer 1,9%). In der Altersgruppe der über 65Jährigen ist die Analphabetenquote am höchsten; und die der Frauen ist dort sogar doppelt so hoch wie die der Männer. Mit sinkendem Alter steigt die Alphabetisierung; und der Anteil der Frauen gleicht sich immer mehr demjenigen der Männer an. Weiterlesen

Detailliertere Informationen über die Kanaren: Ausgaben der Touristen und die Mittelverwendung

Heute wurden hierzu von Istac (Instituto Canario de Estadística) Daten veröffentlicht – bezogen auf alle Kanaren im Durchschnitt: Gesamtausgaben in 2005 (2003) pro Urlauber und Tag in Euro: 101,96 (103,35), wovon 40,09 (37,83) auf der Urlaubsinsel ausgegeben werden und 61,87 (65,62) erst gar nicht auf die Insel „gelangen“. Weiterlesen

Gestern und heute sind insgesamt 3 Flüchtlingsboote angekommen

Am frühen Sonntagmorgen sind 2 Boote – eines mit 20, das andere mit 12 Marokkanern an Bord – in Arrecife angekommen. Die Boote waren vor der Küste Lanzarotes entdeckt worden. Heute in der Früh ist ein Boot ganz in der Nähe des Campingplatzes an den Papagayo-Stränden angekommen. Alle Insassen (ca. 15) sind noch flüchtig.

Drittes Flüchtlingsboot innerhalb einer Woche

Heute früh um 10:00 Uhr ist erneut ein kleines Flüchtlingsboot entdeckt worden, womit die Zahl der innerhalb einer Woche angekommenen Boote auf 3 gestiegen ist. Auch in diesem Fall handelt es sich um ein sehr kleines Boot. Und auch heute gelang allen Insassen zunächst die Flucht. 2 der insgesamt ca. 12 Insassen wurden zwischenzeitlich gefunden. Dieses Boot wurde an der „Playa Bermejo“ gefunden, deren Namen wir zum ersten Mal gehört haben und auf unseren Inselkarten nicht entdecken können. So lautete es zunächst. Weiterlesen

Suche nach weiteren Bootsflüchtlingen wird fortgesetzt

Auch in der Nacht von Montag auf Dienstag hat ein kleines Flüchtlingsboot die Küste von Lanzarote erreicht; und zwar nördlich von Costa Teguise im Küstenabschnitt „Los Ancones“. 13 Marokkaner sollen insgesamt an Bord gewesen sein. 3 Insassen wurden relativ schnell gefunden und gaben an, minderjährig zu sein; 2 weitere wurden zwischenzeitlich ebenfalls entdeckt. Die Suche nach den noch flüchtigen Insassen wird fortgesetzt. Ganz offensichtlich auch per Hubschrauber: denn gestern knatterte mehrmals ein Helikopter an Mala vorbei.

9 sahrauische Kinder bei Gastfamilien auf Lanzarote

Wie jedes Jahr werden zahlreiche sahrauische Kinder im Rahmen der Aktion „Urlaub in Frieden“ ihre Sommerferien außerhalb ihres Flüchtlingslagers nahe Tindouf (Algerien) bei spanischen Gastfamilien verbringen. 231 Kinder kommen auf die Kanarischen Inseln. 9 davon nach Lanzarote.

Inselübergreifender Hahnenkampf-Wettbewerb auf Lanzarote

Der Hahnenkampf („pelea de gallos“ oder „riña de gallos“) ist eine Freizeitbeschäftigung mit Tradition auf den Kanaren, und es ist bislang selbst hartnäckigen Tierschützern nicht gelungen, diesem Spektakel ein Ende setzen zu lassen. In bestimmten, hierfür ausgewiesenen Arenen ist es nach wie vor erlaubt, die Gockel aufeinander zu hetzen, bis i.d.R. der Tod sie scheidet. Wetten in Verbindung mit Hahnenkämpfen, also Hahnen-Toto sozusagen, sind zwar mittlerweile verboten; aber wen kümmert’s…? Weiterlesen

Senegal – Kanaren: ein Angehöriger von Immigranten berichtet

Die große senegalesische Tageszeitung „le soleil“ hat für einen Artikel den Ingenieur Abdou interviewt, dessen 4 Brüder – Fischer von Beruf – vor 2 Wochen in Richtung Kanaren aufgebrochen waren. Die Online-Tageszeitung „diariodelanzarote“ hat den Artikel für eine Meldung vom 29.5.2006 zugrunde gelegt: Weiterlesen

Charco del Palo: Kanaren-Endemit-Land oder Bauland?

Vor dieser Frage steht zur Zeit der Bürgermeister von Haría. Just, wo es darum geht, neues Bauland als solches auszuweisen, wird das Ayuntamiento von Charco-del-Palo-Einwohnern darauf hingewiesen, dass ein Kanaren-Endemit auf einem Bauland-trächtigen Gebiet im nördlichen Bereich von Charco del Palo heimisch ist. Es handelt sich um das Gewächs namens „Caralluma Buchardii“, Weiterlesen

Ca. jeder 4. Einwohner von Lanzarote ist Ausländer

Mit einem Ausländeranteil von 22,5% liegt Lanzarote hinter Fuerteventura (23,7%) an zweiter Stelle der kanarischen Inseln. (Allein in Tías liegt der Ausländeranteil bei 38,5% und in Yaiza bei 32,6%). Auf Gan Canaria sind es 7,5%, auf La Palma 8,5%, auf Teneriffa 12,2% und auf El Hierro 12,6%. Weiterlesen

Die Canarios erwerben mehr Eigentum

Der Trend zu den eigenen 4 Wänden hat bei den Canarios im Vergleich zum Vorjahr weiter zugenommen. Ca. 10.000 neue Darlehen auf Hypotheken wurden im 3. Quartal 2005 abgeschlossen, und im Durchschnitt setzen die Canarios 42,7 % (!) Ihrer Einkünfte hierfür ein. Die Laufzeit der Hypotheken beträgt durchschnittlich 24,3 Jahre.