Tomatensauce aus Lanzarote-Wildtomaten – für Nudeln

Zutaten:

  • wilde Lanzarote-Tomaten,
  • eine große Zwiebel, gehackt,
  • reichlich Olivenöl,
  • 1 kleine, feingehackte Knoblauchzehe,
  • Oregano,
  • Meersalz, Pfeffer,
  • wahlweise Käse, z.B. festen/alten Ziegenkäse, gerieben.

Sommerzeit, Tomatenzeit! Wer die wilde Lanzarote-Tomate ernten kann, sollte dies ganz schnell tun. Diese unglaublichen Aromabomben haben nichts gemein mit den gezüchteten Cherrytomaten, die ja reichlich in Supermärkten angeboten werden und der gemeinen wässrigen Zuchttomate geschmacklich durchaus überlegen sind.

Das kleine Geschmackswunder wächst wild und all meine Bemühungen, sie in unserem Garten an bestimmten Stellen anzusiedeln schlugen bisher fehl. Sie wächst einfach dort, wo es ihr und nicht mir am besten gefällt und wo sie es am sonnigsten findet; und reift ganz ohne Bewässerung heran.

Sie schmeckt roh einfach nur so als Leckerei, aber auch ganz vorzüglich als Nudelzugabe.

Zubereitung: Dazu schwitzt die klein gehackte Zwiebel in reichlich Olivenöl an, gibt die fein gehackte Knoblauchzehe für eine Minute zu, um danach die Tomaten in dieser Mischung zu schwenken. Etwas Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer sowie gehackter Oregano ergänzen das Aroma wunderbar. Gleich über die bissfesten Nudeln geben und der Genuss ist perfekt.

Wer´s mag, reibt festen/alten Ziegenkäse über den Nudelteller und bringt ein zusätzliches Aroma in´s Gericht.