Verwirrende Informationen über Flüchtlingsboote

Die Angaben über die eingetroffenen Pateras sowie die Anzahl der Insassen ändern sich in den Medien mehrfach täglich… Hieß es gestern noch, vor Los Ancones nordöstlich von Costa Teguise sei in den Morgenstunden erneut ein Boot angelandet, so ist heute zu lesen, dass es sich nicht um ein weiteres Boot handelt, sondern um eines, das bereits am Sonntag die Küste von Lanzarote erreicht hatte. 10 der Bootsinsassen, die sich seit Sonntag versteckt hielten, wurden gestern gefunden*). Darunter 3 Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren. Insgesamt sollen 31 Personen auf diesem Boot gewesen sein. Und – ebenfalls entgegen gestriger Angaben – sind bislang lediglich 11 und nicht 20 Bootsinsassen gefunden worden, die gestern die Küste vor Tinajo erreicht haben. Nun ist von einem weiteren Boot die Rede, das gestern bei Charco del Palo angekommen sein muss. 8 Insassen (4 Männer, 2 Frauen, 2 Kinder) wurden zwischenzeitlich entdeckt; das Boot jedoch noch nicht. *) Nachtrag: Ein Insasse dieses Bootes konnte vergangenes Wochenende nur noch tot geborgen werden.