Wasserqualität am Famara-Strand nicht mehr auf hohem Niveau

Die diesjährigen Messungen der Wasserqualität am Famara-Strand ergaben – im Gegensatz zu den Vorjahren – nur Werte im Mittelbereich. Laut Auskunft des Rathauses von Teguise ist das auch darauf zurück zu führen, dass die Bauarbeiten für ein Abwassernetz bislang noch nicht abgeschlossen worden seien und dass an jenen Abschnitten, die bereits fertig gestellt seien, viele Häuser noch gar keinen Anschluss hätten. Man werde nun Kontakt zu den Hauseigentümern aufnehmen und sie nachdrücklich bitten, ihre Häuser ans Abwassernetz anschließen zu lassen. Auf Lanzarote verfügt lediglich der Charco de San Ginés über eine zum Baden zu geringe Wasserqualität.