Einschränkungen bei Alarmstufe 3

Hier eine Auswahl der Einschränkungen, die (auch) für Inselbesucher wichtig sind:

  • Die Insel wird abgeriegelt; d.h. Ein- und Ausreisen dürfen nur aus wichtigem Grund erfolgen (Reisen zu Zweitwohnsitzen gelten nicht als wichtiger Grund). Ausnahme: Touristen mit negativem PCR-Test, die in offiziell registrierten Touristenunterkünften unterkommen, dürfen einreisen. Heimreisen sind ebenfalls erlaubt; also auch Einreisen, um an den ersten Wohnsitz zu gelangen,
  • Ausgangssperre zwischen 22:00 h und 6:00 h,
  • in Bars und Restaurants darf drinnen niemand sitzen und auf den Terrassen dürfen nur 50% der Tische besetzt werden. Take-away-Service ist gestattet. Je Tisch dürfen nur maximal 4 Personen Platz nehmen (dürfen aus verschiedenen Haushalten kommen). Für die Hotelgastronomie/Tourismusbetriebe gelten andere Regelungen; bitte fragen Sie direkt bei Ihrem Reiseveranstalter/Hotel nach,
  • private Treffen sowie Treffen im öffentlichen Raum sind auf 4 Personen beschränkt, sofern diese nicht im selben Haushalt leben,
  • in Einkaufszentren werden die Besucherzahlen auf 1/3 reduziert,
  • keine sportlichen Aktivitäten in Innenräumen; draußen sind lediglich individuelle Sportarten erlaubt, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden,
  • zahlreiche Veranstaltungen und Märkte u.ä. finden nicht statt,
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln dürfen nur 50% der Plätze besetzt werden,
  • Fahrten zwischen den Gemeinden sollten auf ein Minimum reduziert werden (gilt in erster Linie für hier dauerhaft Lebende).
  • speziell für den Tourismussektor gilt: Die öffentlich betriebenen Touristenzentren (Nationalpark, Jameos del Agua, Cueva de los Verdes, Kaktusgarten, Mirador del Río, Monumento al Campesino) bleiben geöffnet. Führungen und Outdoor-Aktivitäten in größeren Gruppen (geführte Wanderungen, Surfkurse u.ä.) sind gestattet. Ebenso der Besuch von Kultureinrichtungen u.ä.. Verhaltensregelungen erfahren Sie bei den Anbietern vor Ort.