Immobiliensonderangebote bei der Sparkasse ‘Caja de Canarias’?

Die Caja de Canarias gab heute bekannt, dass sie die Preise ihrer Immobilienangebote auf unterhalb des Marktwerts gesenkt hat. In einigen Fällen betrage der Preis nur noch 60% des Schätzwertes, heißt es. Die meisten Angebote befinden sich in Las Palmas auf Gran Canaria, San Isidro auf Teneriffa und Puerto del Rosario auf Fuerteventura.

Weiterlesen

Bausektor: Arbeitslosigkeit und die Folgen

Auf Lanzarote steigt im Bausektor von Tag zu Tag die Arbeitslosenzahl. Von einem Bauunternehmer erfuhren wir heute, dass er zum Monatsende die Hälfte seiner Belegschaft entlassen wird. Die Entlassungen treffen überwiegend Festlandspanier sowie Nichtspanier, denn der Anteil lanzarotenischer Arbeiter auf dem Bau ist eher gering. Allerdings droht auch vielen Lanzaroteños die Arbeitslosigkeit, denn etwas zeitversetzt werden auch Handwerks- und Zulieferbetriebe betroffen sein; und dort arbeiten zahlreiche Einheimische.

Weiterlesen

Immobilienerwerb führt zu sehr hoher Hypotheken-Verschuldung

Die Immobilienpreise sind hoch und die Durchschnittseinkommen der unter 35jährigen, berufstätigen Canarios liegen bei nur rund 13.500,- € p.a., weshalb diese Bevölkerungsgruppe im spanischen Vergleich einen wesentlich höheren Anteil ihres Einkommens aufbringen muss, um Eigentum zu erwerben.

Weiterlesen

Im vergangenen Jahr wurden 4.359 neue Wohneinheiten geplant

Die Architektenkammer hatte im Jahr 2006 viel zu tun, denn 4.359 Neubauvorhaben mit einer Wohnfläche von insgesamt 446.065 m² mussten geprüft werden. Dabei handelte es sich ausschließlich um private Bauvorhaben; öffentlich geförderte Wohneinheiten sind zuletzt vor 2001 eingereicht worden.

Bisheriges Rekordjahr war allerdings 2002, in dem die Summe der Wohnflächen aller Neubauvorhaben bei 624.888 m² lag.

Das Brachland-Bauwunder von Playa Blanca

Der Bürgermeister von Yaiza, José Francisco Reyes, hat Anfang Dezember 2006 die Baulizenz erteilt für weitere 1008 Wohnhäuser sowie 220 gewerbliche Einheiten. Auf nicht bebaubarem Brachland – zumindest laut dem seit 1993 geltenden Raumordnungsplan PIOT – Plan Insular de Ordenación Territorial. Das Bürgermeisteramt beruft sich indes auf den geltenden Flächennutzungsplan PGOU – Plan General de Ordenación Urbana von 1973, in dem das Gebiet als bebaubares Land ausgewiesen war.

Weiterlesen

Immobilienpreise auch in 2006 auf Wachstumskurs

In Wirtschaftszeitungen ist zwar mittlerweile von einem Angebotsüberhang bei Immobilien die Rede, auf die Preise hat sich dies jedoch noch nicht ausgewirkt: Sie sind auch in 2006 gestiegen. Dabei ist Tías Rekordhalter aller kanarischen Gemeinden mit einem Preisanstieg um satte 16,5% innerhalb von einem Jahr und liegt nun mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 1.800,- € auf dem Niveau der teuersten Regionen der Kanaren (Puerto de la Cruz, Arona, Las Palmas de Gran Canaria und Mogán).

Weiterlesen

Flächennutzungsplan von San Bartolomé sieht Wachstum vor

Eine Erhöhung um 12.600 auf 32.363 Einwohner innerhalb der kommenden 14 Jahre wird dem neuen Flächennutzungsplan (PGOU) vom Municipio de San Bartolomé zugrunde gelegt. Dabei wird auf ein konstantes Wachstum von gut 900 Einwohnern pro Jahr gesetzt. Playa Honda wird aufgrund der geringeren, noch zur Verfügung stehenden Flächen langsamer wachsen als bisher, aber immerhin noch von zur Zeit 12.000 auf gut 18.000 Einwohner. Der Ort San Bartolomé wird relativ stark wachsen: von zur Zeit 5.170 auf dann 8.230 Einwohner. Weiterlesen

Bauaktivitäten und Immobilienpreise auf hohem Niveau

Innerhalb der vergangenen 5 Jahre sind die Bauaktivitäten um 50% gestiegen – und die Immobilienpreise haben sich ähnlich entwickelt. Im Jahr 2000 sind auf Lanzarote rund 2600 neue Eigentumseinheiten (Wohnungen und Einfamilienhäuser) entstanden – mit kontinuierlich steigender Tendenz. Im vergangenen Jahr waren es bereit knapp 3900. Weiterlesen

Starke Zunahme der bebauten Fläche

Auf Lanzarote hat die bebaute Fläche im Zeitraum 1987 bis 2002 um 60% zugenommen. Die anderen Kanaren im Vergleich: Teneriffa + 51,6%, La Gomera: + 50,05%, Gran Canaria: + 22,4%, El Hierro: + 19,7 %, La Palma: + 15,6%. Den Vogel hat Fuerteventura mit + 169% abgeschossen. Zum hohen Zuwachs auf Lanzarote hat insbesondere das Municipio de Yaiza mit + 144% beigetragen; aber auch San Bartolomé mit + 62,9% sowie Teguise mit + 62,6%.

Die Canarios erwerben mehr Eigentum

Der Trend zu den eigenen 4 Wänden hat bei den Canarios im Vergleich zum Vorjahr weiter zugenommen. Ca. 10.000 neue Darlehen auf Hypotheken wurden im 3. Quartal 2005 abgeschlossen, und im Durchschnitt setzen die Canarios 42,7 % (!) Ihrer Einkünfte hierfür ein. Die Laufzeit der Hypotheken beträgt durchschnittlich 24,3 Jahre.