Ziegenkäse aromatisiert

Unser Lanzarote-Ziegenfrischkäse ist relativ geschmacklos, aber belohnt vielerlei Arten der Aromatisierung. Heute soll das Milchprodukt etwas aufwändiger behandelt werden.

Zutaten:

  • 180 g Ziegenkäse,
  • 4 Scheiben Seranoschinken,
  • 4 Blätter Salbei,
  • 2 große Kartoffeln,
  • 1 Teelöffel Nadeln von Rosmarin,
  • 2 Zucchini,
  • 4 getrocknete Tomaten-Filets in Öl,
  • 4 handvoll gemischte Wildkräuter (zum Beispiel Basilikum, Estragon, Kerbel, Sauerampfer, Lavendel, Minze, Thymian),
  • 4 handvoll gemischte, aromatische Blattsalate (zum Beispiel Rucola, Radicchio) oder den ganzjährig angebotenen Lechuga mit Beimengungen,
  • Olivenöl zum Braten,
  • Pfeffer aus der Mühle,
  • 1 Schalotte,
  • 1 Zehe Knoblauch,
  • 1 TL Senf (mild),
  • 1 TL Himbeer-Essig,
  • 1 TL alter Balsamico,
  • 100 ml fruchtiges Olivenöl,
  • 50 ml Traubenkernöl,
  • 1 EL Walnussöl,
  • Meersalz.

Zubereitung: Den frischen Ziegenkäse in gleich große Stücke schneiden. Die Kartoffeln in dünne Scheiben hobeln, ebenso die Zucchini. Anschließend vier der Ziegenkäse-Stückchen mit Salbei und Parmaschinken einwickeln, vier weitere mit Rosmarin und Kartoffelscheiben, die letzten vier mit Tomatenfilets und Zucchinischeiben.
Die Wildkräuter und Blattsalate putzen und waschen. Für die Vinaigrette die Schalotte sowie den Knoblauch würfeln, in etwas Olivenöl andünsten und anschließend mit dem Senf, den beiden Essigsorten, dem Balsamico und den drei Ölen verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Ziegenkäse-Stücken in Olivenöl von beiden Seiten jeweils circa zwei Minuten je Seite anbraten. Salzen und pfeffern.

Zum Anrichten die Wildkräuter und Blattsalate in einer Schüssel mit der Vinaigrette marinieren und auf Teller verteilen. Die dreierlei Ziegenkäse um den Salat setzen.