Spanien: Verlängerung des Alarmzustands bis 24. Mai – Opposition im Eskalationsmodus

Nur mit Mühe konnte der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez gestern eine Mehrheit für eine Verlängerung des Alarmzustands bis zum 24. Mai erringen. Seit Beginn der Krise behakt die Opposition in Spanien die regierende Linkskoalition in bitterböser Art und Weise.

“Spanien entfernt sich damit weit von den Szenarien anderer europäischer Staaten, wo die Opposition oft zumindest einen Burgfrieden mit der Regierung eingegangen ist, um bei der Bewältigung der Krise nicht noch als Zusatzlast zu wirken.“

Das Zitat stammt aus > diesem guten Artikel der deutschsprachigen “Costa Nachrichten” über das unsägliche Hickhack in Spanien.

Sicherlich gibt es einiges zu bemängeln an den bisweilen mit der heißen Nadel gestrickten Regelungen zur Ausgestaltung der Lockerungsmaßnahmen, aber leider kommt von der Opposition nichts Konstruktives an Alternativvorschlägen.