Zugvogel-Kadaver zur Untersuchung in Madrid

Obwohl die Wahrscheinlichkeit einer H5N1-Infektion sehr gering ist, wurden vorsorglich 15 Zugvogel-Kadaver zur Untersuchung in ein Labor in Madrid ausgeflogen. Es handelt sich dabei um Zugvögel aus Afrika. Nachtrag: es lag kein Infektionsfall vor, haben die Untersuchungen ergeben.