La Palma: Ursache für Waldbrand wohl geklärt

1200 Hektar Waldfläche in der Gemeinde Garafía waren betroffen vom Brand. Mehrere Tage dauerte die Brandbekämpfung und vorsorglich mussten rund 300 Menschen sowie diverse Tiere evakuiert werden.

Nun wurde bekannt, dass die Brandursache wohl durch Gedankenlosigkeit entstanden ist: Ein 16-Jähriger soll einen alten Feigenkaktus angezündet haben, der auf der Zuwegung der Finca der Familie im Weg stand. Die Flammen gerieten außer Kontrolle.

Zur Zeit gilt auf Gran Canaria und den Westkanaren wegen der langen Trockenheit und der Hitze höchste Waldbrand-Alarmstufe.