Straßenbau zwischen La Geria und Uga: Gemeinnutz geht vor Eigennut

Die kanarische Regierung hat in den Municipios de Tías und Yaiza, genauer gesagt auf der Strecke La Geria – Uga (zwischen Kilometer 15,315 und 22,579) 228 Enteignungsverfahren in die Wege geleitet, denn die bestehende Straße soll auch auf diesem Streckenabschnitt alsbald verbreitert werden. Der Ausbau auch dieser Teilstrecke, der im Rahmen des recht großen Straßenausbauprojektes der LZ 30 stattfindet, ist seit dem 4.3.2005 beschlossene Sache. Die Eigentümer der betroffenen Flächen (darunter das Bistum der Kanarischen Inseln) haben nun 20 Tage Zeit, Einwände zu erheben.