Vergleichsweise schlechte Hotel- und Apartmentauslastung im Juli

Wurde in diesem Juni noch ein neuer Belegungsrekord der Hotels und Apartments seit dem Jahr 2000 gefeiert, so schneidet der diesjährige Juli im Vergleich zu den Vorjahren am schlechtesten ab. Die diesjährige Juli-Belegungsquote wurde mit 79,15% beziffert (im Vergleich dazu im Juli 2005: 83,36%, und im Juli 2004: 82,27%). Dabei hatten die Aparthotels mit 90% sowie die 4-Sterne-Hotels mir 85,51% eine sehr gute Auslastung zu verzeichnen, und die Apartments lagen mit 78,30% im Mittelfeld, wie heute sämtliche Inselzeitungen berichten Der Vorsitzende des hiesigen Tourismusverbandes ASOLAN, Francisco Armas, macht für die schlechten Zahlen die Konflikte bei den Tarifverhandlungen des Flughafenpersonals, die negativen Schlagzeilen in den Zeitungen sowie die zu geringen offiziellen Werbeaktivitäten in den Herkunftländern der Touristen verantwortlich. Auch beklagt er sich darüber, dass Lanzarote die einzige der Kanarischen Inseln sei, die in diesem Jahr insgesamt keinen Tourismuszuwachs verzeichnen konnte. Der Tourismusminister der Kanaren, Manuel Fajardo Feo, berichtete indes, dass Lanzarote im kanarischen Vergleich nach Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria in diesem Jahr bislang den vierthöchsten Zuwachs an Touristen verzeichnen konnte. Zwar habe das Jahr für Lanzarote relativ schwach begonnen, aber Dank des sehr guten Juni-Ergebnisses konnte Lanzarote aufholen. Die Zahl der ausländischen Touristen würde allerdings noch hinter den Erwartungen liegen; insgesamt verzeichnen die Kanaren zur Zeit jedoch ein erfreuliches Wachstum an Touristen. Allerdings gab der Minister zu bedenken, dass es wichtiger sei, ausgabenfreudige Besucher auf die Insel zu locken als nur Köpfe zu zählen. Zur Zeit gebe jeder spanische Tourist pro Tag im Durchschnitt 115,- Euro aus, jeder ausländische Tourist lediglich 93,-.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.