Kanaren: Rekordzahl an Bootsflüchtlingen

Am heutigen Freitag sind zwischen Mitternacht und 20:00 Uhr bislang mehr als 700 Bootsflüchtlinge angekommen:

  • auf Teneriffa 423 in 4 „Cayucos“ (so werden hier größere Flüchtlingsboote genannt),
  • auf Gran Canaria 199 in 12 „Pateras“ (kleinere Boote),
  • auf Lanzarote mindestens 97 (Marokkaner, darunter 22 Minderjährige) in 5 Pateras,
  • auf Fuerteventura mindestens 6 in 1 Patera.

Nach wie vor sind einige Insassen untergetaucht, weshalb die endgültige Zahl noch nicht feststeht. Just heute ist José Luis Escrivá, spanischer Minister für Soziales, Inklusion und Migration im Süden von Gran Canaria zu Besuch, um sich ein Bild von der Lage zu verschaffen. Denn in diesem Jahr sind bereits deutlich mehr Bootsflüchtlinge angekommen als in den Vorjahren, und es kommt zu Engpässen bei der Unterbringung; insbesondere bei unbegleiteten Minderjährigen.

2006 war ebenfalls ein Jahr, in dem sehr viele Bootsflüchtlinge auf die Kanaren kamen.