Kanaren-Urlauber sind gegen Corona-Risiken versichert

Die Kanarische Regierung hat mit AXA eine Versicherung abgeschlossen, die Kosten deckt, die in Verbindung mit einer Coronavirus-Infektion stehen, sofern diese erst während des Urlaubs festgestellt wurde oder aufgetreten ist.

Die Versicherung gilt auch für Bewohner der Kanaren, die auf einer anderen Kanareninsel urlauben.

Versichert sind Kosten für die medizinische Behandlung, Kosten in Verbindung mit der Quarantäne bis hin zum medizinisch notwendigen Rücktransports.

Leider wurde die Police nicht mit veröffentlicht, aus der Details zu erfahren sind.

Die Versicherung soll dazu beitragen, die kanarischen Inseln als sicheres Reiseziel zu positionieren und den Urlaubern die Sorgen vor unkalkulierbaren Kosten zu nehmen, die z.B. bei einer quarantänebedingten Verlängerung des Aufenthalts entstehen könnten.

Die Versicherung wurde für zunächst 1 Jahr abgeschlossen.