Kanaren: Fast 1100 Flüchtlinge an einem Tag angekommen

Sie kamen auf insgesamt 20 Booten an; die Insassen sind Marokkaner sowie aus Subsahara-Ländern:

16 Boote mit 643 Insassen kamen auf Gran Canaria an, 2 Boote mit insgesamt 271 Insassen auf Teneriffa, 2 Boote mit insgesamt 159 Insassen auf El Hierro und ein Boot mit 23 Insassen auf La Gomera.

1 Insasse konnte nur noch tot geborgen werden. Insbesondere auf Gran Canaria gibt es Engpässe bei den Unterkünften. Die Proteste insbesondere in den Gemeinden, in denen Notunterkünfte errichtet werden, nehmen zu.

Dass kleine Pateras mit Marokkanern auf den Westkanaren sowie Gran Canaria ankommen legt die Vermutung nahe, dass sie mit größeren Booten an Lanzarote und Fuerteventura vorbei in Richtung Westen geschleust werden und dort dann zu Wasser gelassen werden.