Lanzarote zählt aktuell 161.100 Einwohner

Das sind 1.400 weniger als vor einem Jahr, aber ungefähr so viele wie Ende 2019. Der Rückgang betrifft insbesondere Ausländer unter den Einwohnern

Einerseits haben einige das Land in der Corona-Krise verlassen, andererseits wurden Karteileichen aus dem Einwohnerregister entfernt, das seit einiger Zeit regelmäßig überprüft wird.

Entgegen dem allgemeinen Trend leben mehr Männer als Frauen auf der Insel: 81.350 : 79.750.

  • Arrecife bleibt mit knapp über 64.800 Einwohnern die bevölkerungsreichste Gemeinde, allerdings mit einem Rückgang von 1.200 Einwohnern im Vergleich zu „Spitzenjahren“;
  • Teguise, Gemeinde mit der zweithöchsten Einwohnerzahl, meldet einen Zuwachs von fast 300 Personen;
  • Die drittgrößte Gemeine San Bartolomé hat 200 Einwohner verloren und zählt nun 21.700;
  • Tías hat mit 21.250 Einwohnern etwa so viele im Vorjahr;
  • Yaiza meldet einen Rückgang um 500 Einwohner auf 17.500;
  • Tinajo verzeichnet mit 6.500 Einwohnern etwa so viele wie im Vorjahr;
  • Die kleinste Gemeinde Haría verzeichnete einen Einwohnerzuwachs und hat mittlerweile 5.700 Einwohner. In unserem Dorf Mala sind seit der Corona-Pandemie einige Jüngere in die Landhäuser der Eltern und Großeltern gezogen. Dort gibt es Platz und das Wohnen ist gratis.